Überraschender Sieg gegen Haltern

von FLORIAN SCHICKTANZ, 26.01.2020

Erkenschwick 3 Heimspiel Am Sonntag mußte die 3. Mannschaft gegen den hohen Favoriten Haltern I antreten. Umso überraschender war es, dass die Stimbergstädter die Begegnung besser gestalteten. Wir traten in üblicher Besetzung auf, die Halterner waren an den beiden letzten Brettern deutlich schwächer besetzt als in den vorherigen Begegnungen.

Unsere Mannschaftsführerin Angelika Schulz gewann als erste. Sie schaffte es, im Mittelspiel einen Turm zu erobern, nachdem ihr Gegner zu passiv vorgegangen war und am Ende letztlich nur noch aufgeben konnte, 1,0-0,0 Somit beende Angelika ihre Durststrecke mit ihrem ersten gespielten Saisonsieg, herzlichen Glückwunsch!

Im Gegenzug folgte der Anschlusstreffer an Brett 1. Abdulhadi Al Marawis Königsstellung erwies sich im Mittelspiel als zu anfällig, der Gegner wusste dies gekonnt auszunutzen, eroberte später eine Figur und am Ende gab Abdulhadi in hoffnungsloser Stellung auf 1,0-1,0.

Nach einer Weile konnte ich die erneute Führung wieder herstellen: mein Läufer konnte am Damenflügel ordentlich Druck machen und ich konnte zunächst einen Bauern erobern . Im Läuferendspiel eroberte ich einen weiteren Bauern. Als eine Damenumwandlung unvermeidbar war , gab mein Gegner auf, 2,0-1,0.

Doch wieder eine Weile später mussten wir erneut den Ausgleich hinnehmen, weil Max Schawacht in seiner Partie ungenau spielte, einen Bauern verlor und am Ende bei seinem Gegenangriff eine Mattdrohung seines Gegners übersah, 2,0-2,0.

Es blieb weiterhin ein Duell auf Augenhöhe; und die restlichen Stellungen gaben durchaus Anlass zur Hoffnung auf einen Mannschaftssieg. Marco Schröter an Brett 3 zeigte mal wieder einmal mehr, dass er taktisch seine Gegner schlagen kann. Mit einem Figurenopfer erreichte er klaren positionellen Vorteil und stand am Ende mit mit Dame und Turm gegen zwei Türme auf Gewinn, 3,0-2,0.

Auch Stefan Heuver läuft wieder zu alter Form auf. Er gewann einen Läufer und mußte sich gegen Dauerschachdrohungen genau verteidigen. Der Sieg war ihm nicht mehr zu nehmen, 4,0-2,0. Jetzt hatte unser Team zumindest schon einen Mannschaftspunkt sicher, was wir vor dem Spiel nicht erwartet hatten. Frank Block konnte das Endspiel mit einer Minusqualität nicht halten (Endspiel mit Springer gegen Turm), 4,0-3,0. Doch dafür konnte Dinar Abulhanov am letzten Brett abgeklärt das Endspiel für sich entscheiden, besonders sein Springer erwies sich als entscheidend, 5,0-3,0. So war es am Ende ein letztlich verdienter Sieg zugunsten der Stimbergstädter.

Mit diesem Sieg fiel Haltern I auf den dritten Platz zurück, während wir den Platz 4 belegen. SG Drewer führt nun vor SF Gelsenkirchen. Der Klassenerhalt ist bereits gesichert und wenn wir in den kommenden Spielen noch wichtige Punkte einfahren, könnten wir vielleicht mit etwas Glück um den zweiten Tabellenplatz mitmischen. Am 16. Februar geht es gegen RE-Altstadt I, ein Sieg ist hier auf jeden Fall drin! Wir sind gespannt auf die gegnerische Aufstellung.



Letzte Änderung am 07.08.2021, 16.55h