Nachholspiel Bottrop I - Erkenschwick II geht 5:3 aus

von FRANZ SCHULZE BISPING, 04.07.2021

Erkenschwick 2 Auswärtsspiel Am Sonntag mussten wir mit zwei Ersatzspielern in Bottrop antreten. Für Kai und Martin spielten Angelika Schulz und Markus Henn. Da Bottrop vollzählig antrat, waren wir schon zu Beginn etwas im Nachteil.

Brett 1 und 3 waren friedlich gestimmt, so daß es nach 5 Minuten 1:1 stand.

An Brett 5 und 8 standen wir schnell gut, dafür geriet Angelika (Foto unten links) an Brett 7 in eine schlechte Stellung. Ich hatte an Brett 4 die Eröfnung etwas ungenau behandelt und mich um den 20. Zug verrechnet, so daß ich gegen 16 Uhr in einer schlechten Stellung aufgab 1:2.

Markus (Brett 8, Foto unten 2. von links) und Marcel (Brett 5, Foto ganz rechts) konnten ihren Vorteil verwerten, so daß es gegen 17:30 plötzlich 3:2 stand. Allerdings hatten sich die Stellungen von Peter Broszeit (Foto unten 2. von rechts) und Angelika weiter verschlechtert, so daß es um 18 Uhr 4:3 für Bottrop stand.

JungbluthRolf Jetzt hing alles an Rolfs Partie an Brett 2. Die Stellung wirkte ver- dächtig, aber Rolf (Foto) hielt den Laden zusammen. Mittlerweile war schon das zweite Partieformular dran und gegen 20 Uhr besaß der Gegner einen Freibauern auf der b-Linie und Rolf einen Bauern im Turm-Läufer-Endspiel weniger. Doch jetzt zeigte Rolf seine Kämpferqualitäten. Es gelang ihm, den Bauern zurück zu gewinnen und die Läufer zu tauschen. Das nun Stellung nach dem 110. Zug folgende Remisangebot des Gegners lehnte Rolf ab. Es gelang ihm tatsächlich, eine Gewinnstellung zu erreichen (siehe Diagramm rechts um den 110. Zug, Weiß ist am Zug, mein Rechner sagt +5 für Rolf). Mittlerweile lebten beide Spieler fast nur noch vom Inkrement und gegen 20:50 Uhr stellte Rolf einen wichtigen Bauern ein. Damit war Rolfs Niederlage besiegelt und um 21 Uhr der Mannschaftskampf mit einer 3:5-Niederlage beendet.

Mit Dortmund-Eichlinghofen steht der erste Absteiger bereits fest, da Eichlinghofen in den letzten drei Kämpfen nicht mehr antritt. Durch den kampflosen Sieg gegen Eichlinghofen machte die bis jetzt sieglose SG Werl-Wickede den Sprung vom Tabellenende auf den 8. Platz. In der 8. Runde (18.7.) spielen wir gegen die Weiße Dame aus Borbeck in Essen, während Gladbeck (9.) bei unserem Mitabstiegskonkurrenten Werl-Wickede (8.) antritt. Entscheidend ist unser Heimspiel gegen Werl-Wickede am 8. August. Der Sieger dieses Kampfes wird wahrscheinlich den rettenden 7. Platz belegen, während Gladbeck in der Schlußrunde gegen Ahlen spielt.




Mit der Maus über die Bilder fahren.
Schulz Angelika HennMarcus BroszeitPeter StrohmannMarcel
Originalfotos im Archiv/Bildergalerie

Letzte Änderung am 09.09.2021 um 12.55h.