Glatter Sieg gegen Gerthe-Werne 1

von FRANZ SCHULZE BISPING, 15.11.2021, Runde 2

Erkenschwick 2 Auswärtsspiel Nach den Auftaktsieg gegen Waltrop stand am Sonntag der Kampf gegen den Aufsteiger Gerthe-Werne an. Gerthe-Werne trat mit einem Ersatzspieler an, während wir mit unserer Stammbesatzung auflaufen konnten. Der Kampf ließ sich für uns gut an, nach einer Stunde waren die Stellungen ausgeglichen bzw. vorteilhaft für uns. Abdulhadi hatte schon eine Figur gewonnen.

Marcus Henn hatte sich von seiner Niederlage gegen Waltrop erholt und steuerte um 15:30h das erste Remis für die Mannschaft bei.

Um 16:30h gab Abdulhadis Gegner auf: 1,5 : 0,5. Peter Trzaska hatte wieder sein Endspielkönnen gezeigt und sein Turmendspiel überzeugend gewonnen. Um 16:50h führten wir bereits 3,5 : 0,5, da mein Gegner den drohenden Angriff auf seinen Königsflügel ignoriert hatte und in einem hoffnungslosen Endspiel gelandet war.

Um 17:05h hatten wir bereits den Kampf gewonnen, da Marcel Strohmann ein Remis erzielte und Dirk Broksch im Läuferendspiel mit zwei Freibauern seinem Gegner keine Chance gelassen hatte: 5,0 : 1,0.

Nun spielten nur noch Rolf Jungbluth (Brett 4) und Kai Spriestersbach (Brett 1), der mit Marcel Quast (DWZ 2259) den schwersten Gegner hatte. Rolf hatte ein Remisangebot seines Gegners abgelehnt, aber der Vormarsch seines g-Bauern war zu optimistisch. Er verlor Material und gab nach der Zeitkontrolle auf: 5,0 : 2,0.

Kai hatte eine gute Partie gespielt und nach 20 Zügen eine Gewinnstellung auf dem Brett. Dies hatte allerdings auch viel Zeit gekostet. Durch eine ungenaue Abwicklung büßte er seinen Vorteil wieder ein und musste sich in einem ausgeglichenen Damenendspiel verteidigen. Mit nur wenig Bedenkzeit auf der Uhr machte er im 39. Zug einen schweren Fehler, der glücklicherweise von seinem Gegner nicht ausgenutzt wurde, so daß er in einem Damenendspiel mit Minusbauern weiterkämpfen konnte. Im 54. Zug unterschätzte er allerdings ein Manöver seines Gegners und stand dann auf Verlust, so daß er nach 63 Zügen um 19:40h aufgab.

Damit war der Endstand von 5 : 3 besiegelt und die 2. Mannschaft hat einen tollen Saisonstart hingelegt und muß am 12.12. zuhause gegen Witten-Annen antreten.

Quast

Spriestersbach

Kais Gegner spielte 42... Sxh2+ 43. Kg2 Dxe1 44. Kxh2 De2+ und hatte einen Bauern gewonnen. Doch es gibt eine wesentlich stärkere Fortsetzung.


Zur Tabelle.

Zur Startseite (Home). Beitrag veröffentlicht am 15.11.2021 um 22.14h.